Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Stornierungsbedingungen der Hotel Reichshof GmbH

  1. Der Gastaufnahmevertrag gilt als geschlossen, wenn die Bereitstellung eines Zimmers vom Gast bestellt und vom Vermieter bestätigt worden ist. Für die Bestätigung ist sowohl die mündliche als auch die schriftliche Form bindend.
    Mit Abschluss der Buchung erkennt der Mieter die AGB als verbindlich an.
  2. Der zwischen Gast und Vermieter geschlossene Gastaufnahmevertrag verpflichtet beide Seiten zur Einhaltung.
  3. Der Vermieter ist dem Gast gegenüber zu Schadensersatz verpflichtet, wenn das von ihm zugesagte Zimmer für die vereinbarte Zeit nicht bereitgestellt werden kann und ein gleichwertiger Ersatz nicht zur Verfügung steht.
  4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen, den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen.
    b) Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei Übernachtung 10%, bei Übernachtung inklusive Frühstück 20% und bei Übernachtung inklusive Halbpension 30% des Übernachtungspreises.
  5. Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.
    b) Bis zur anderweitigen Vermietung des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages, den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu zahlen.
  6. An- und Abreisetag gelten bei der Berechnung als 1 Tag. Am Anreisetag steht dem Gast in der Regel das bestellte Zimmer ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag muss das Zimmer bis 11.00 Uhr geräumt sein.
  7. Die Preise beziehen sich auf eine Übernachtung pro Person, pro Zimmer bzw. pro Arrangement (wie jeweils angegeben).
    b) Für die Nutzung eines Doppelzimmers zur Einzelnutzung wird ein Zuschlag erhoben.
  8. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Norden.

Wir behalten uns vor, bei allgemeinen wirtschaftlichen Veränderungen, unsere Preise anzupassen.

Hinweise zu unserem Umgang mit Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten finden Sie hier.

Allgemeine Geschäfts- und Stornierungsbedingungen für Reservierungen in unserem Restaurant Heimisch

Können Sie Ihre Reservierung nicht wahrnehmen, stornieren Sie diese bitte telefonisch (04931 – 175 220) oder per Mail (service@reichshof-norden.de).

Da wir unsere Speisen stets frisch zubereiten und unseren Personaleinsatz natürlich auch im Hinblick auf zuvor erfolgte Tischreservierungen planen, ist der Schaden, den wir bei einer Nichteinhaltung von Reservierungen verzeichnen, enorm. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir uns vorbehalten, gegen die Nichteinhaltung von Tischreservierung, dazu zählt auch eine kurzfristige Absage von reservierten Kapazitäten, vorzugehen.

Folgende Bedingungen machen wir dabei geltend:
1. Reservierungen sind hinsichtlich der reservierten Zeit und der Anzahl der reservierten Plätze (d. h. der angekündigten Gäste) verbindlich. Sie können Ihre Reservierung jedoch bis spätestens 24 Stunden vor der reservierten Zeit ganz oder teilweise (d. h. hinsichtlich einzelner Plätze/Gäste) stornieren, ohne dass Ihnen dadurch Kosten entstehen.

2. Erfolgt eine Stornierung nicht spätestens zu dem in Ziffer 1.1 genannten Zeitpunkt, sind wir berechtigt, für jeden nicht in Anspruch genommenen bzw. stornierten Platz eine pauschale Entschädigung von EUR 50,00 zu berechnen. Das Gleiche gilt, soweit die reservierten Plätze zu der vereinbarten Zeit nicht in Anspruch genommen werden, d. h. die Gäste nicht oder nicht in der angekündigten Anzahl erscheinen.

3. Sofern Sie die Nichtinanspruchnahme bzw. Stornierung der reservierten Plätze nicht zu vertreten haben, sind wir nicht berechtigt, eine Entschädigung gemäß 1.2 einzufordern.

4. Soweit die reservierten Plätze nicht spätestens 15 Minuten nach der reservierten Zeit in Anspruch genommen werden, d.h. die Gäste nicht erscheinen, sind wir dazu berechtigt, die reservierten Plätze an andere Gäste zu vergeben. Sofern Sie uns telefonisch über ein späteres Eintreffen informieren, ist eine spätere Inanspruchnahme der reservierten Plätze natürlich möglich.

Allgemeine Geschäfts- und Stornierungsbedingungen für Veranstaltungen in Räumlichkeiten der Hotel Reichshof GmbH

1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Vermietungen von sämtlichen Veranstaltungsräumlichkeiten sowie für alle damit in Zusammenhang stehenden Lieferungen und Leistungen der Hotel Reichshof GmbH (=Auftragnehmer).

2. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Auftraggebers durch den Auftragnehmer zustande; diese sind Vertragspartner. Ist der Auftraggeber/ Besteller nicht der Veranstalter selbst, bzw. wird vom Veranstalter ein Vermittler oder Organisator eingeschaltet, so haftet der Veranstalter zusammen mit dem Auftraggeber / Besteller gesamtschuldnerisch für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag, sofern dem Auftragnehmer eine entsprechende Erklärung vorliegt.

3. Mit Zustandekommen des Vertrages behält sich der Auftragnehmer vor, dass der Auftraggeber 50 % des sich aus der Bestellung ergebenden Leistungsumfanges als Vorauszahlung oder in Form einer Kreditkartengarantie an den Auftragnehmer zu leisten hat. Bei Zahlungsanweisung hat der Auftraggeber Datum und Namen der Veranstaltung anzugeben.

4. In begründeten Fällen, z.B. Zahlungsrückstand des Auftraggebers oder Erweiterung des Vertragsumfangs, behält sich der Auftragnehmer vor, eine weitere Vorauszahlung oder Kreditkartengarantie bis zur vollen Höhe des sich aus der Bestellung ergebenden Leistungsumfanges zu verlangen.

5. Der Auftragnehmer behält es sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, falls die Vorauszahlung auf den vereinbarten Leistungsumfanges nicht spätestens 14 Tage nach Vertragsschluss geleistet wird.

6. Der vom Auftraggeber angegebene Leistungsumfang gilt hinsichtlich Speisen- und Getränkefolge, Personenanzahl, Dekorationswunsch, sowie Beginn und Ende der Veranstaltung mit Unterschrift des Auftraggebers als verbindlich vereinbart. Mündliche Vereinbarungen sind erst mit Zustimmung des Auftragsnehmers geltend.

7. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Auftragnehmer 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn die ungefähre und 48 Stunden vorher die genaue Personenanzahl mitzuteilen. Bei der Stornierung des Auftrages später als 14 Tage (bei Veranstaltungen mit mehr als 30 Personen ) bzw. 7 Tage (bei Veranstaltungen bis zu 30 Personen) vor Veranstaltungsbeginn durch den Auftraggeber, ist der Auftragnehmer berechtigt, 50 % des sich aus der Bestellung ergebenden Minderumsatzes, bzw. 50% des sich aus der Bestellung ergebenden Leistungsumfangs als pauschalierten Schadensersatz in Rechnung zu stellen. Dem Auftraggeber bleibt vorbehalten nachzuweisen, es sei kein Schaden oder ein erheblich geringerer Schaden als die Pauschale entstanden.

8. Bei erheblicher Reduzierung der tatsächlichen von der bestellten Personenanzahl (mindestens 20%), hat der Auftragnehmer das Recht, die auf Basis der bestellten Personenanzahl zugewiesenen Tische bzw. Räumlichkeiten zu ändern und die Gäste ihrer tatsächlichen Anzahl entsprechend anderweitig zu platzieren.

9. Die Berechnung des Leistungsumfangs erfolgt nach der Formel: vereinbarter Menü- / Büfettpreis mal vertraglich festgehaltener Teilnehmerzahl. War für das Menü / Büfett noch kein Preis vereinbart, wird für ein Menü (40,00 Euro) oder Büfett (30,00 Euro) zugrunde gelegt. Der Getränkeumsatz entspricht der Getränkepauschale von 29,50 Euro pro Person. Wurde eine Pauschale je Teilnehmer vereinbart, so ist die Pauschale zu Grunde zu legen.

10. Ein Rücktritt des Auftraggebers von dem mit dem Auftragnehmer geschlossenen Vertrags bedarf der schriftlichen Zustimmung des Auftragnehmers.

11. Sofern zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche an den Auftragnehmer auszulösen.

12. Alle im Zusammenhang mit diesen AGB genannten Preise verstehen sich inklusive der jeweils geltenden Mehrwertsteuer und sind zum Erscheinen einer neuen Preisübersicht gültig. Die geltenden Zahlungsbedingungen entnehmen Sie bitte der Rechnung, die wir Ihnen aushändigen.

13. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht möglich. Stimmen wir diesem jedoch in Ausnahmefällen zu, behalten wir uns die Erhebung einer Servicegebühr vor.

14. Sollte eine dieser Bestimmungen ganz oder teilweise ungültig werden, so berührt dies die Gültigkeit des Vertrages und der anderen Bestimmungen des Vertrages nicht.

Urlaubspost von der Nordsee Melden Sie sich für unseren Newsletter an *
Anmelden

* Die erhobenen personenbezogenen Daten dienen ausschließlich dem Versand des Newsletter und der Dokumentation Ihrer Zustimmung und werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und gespeichert. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Um den Newsletter für Sie zu optimieren, erheben wir Statistiken darüber, wie häufig er von Empfängern geöffnet und geklickt wird. Sie können sich jederzeit über einen entsprechenden Link in jedem Newsletter oder über das Profil abmelden. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.